DIRK SCHLICHTING: Nachtexpress

04. Februar - 03. April 2011 in der ROTUNDE Bochum

Dirk Schlichting, Nachtexpress, 2011, Installation in der Rotunde, Bochum (Detail))

Dirk Schlichting, Nachtexpress, 2011, Installation

ROTUNDE, Alter Katholikentagsbahnhof, Bochum

 


Bei Dunkelheit sieht man auf den Fensterscheiben der Kuppel den Schattenwurf eines Zuges, der gleichmäßig seine Kreise zieht: eine Dampflokomotive mit drei Personenwaggons. Die Projektion weckt durch Art und Einfachheit Verknüpfungen zu Vergangenem oder zu Spielzeugwelten. Sie verweist einerseits auf Geschichte, Bedeutung und Umgebung des Gebäudes und verfremdet gleichzeitig durch die Art der Projektion den Ort.


In Höhe der Fenster wird innen in der Kuppel eine Trägerkonstruktion aus Alutraversen errichtet (2 Punkt Naxpro Truss 4 Stk a 3m, die zu 2 Trägern mit je 6m Länge zusammengesteckt werden. Querverbinder sorgen für seitliche Stabilität). Mittig befindet sich ein Schienenkreis, auf dem eine Modelleisenbahn fährt (Märklin HO). Durch ein punktförmiges Leuchtmittel in der Mitte des Schienenkreises (Halogenlampe 150 W) ergibt sich der Schattenwurf an den Fenstern.
Die Trägerkonstruktion ist so konzipiert, dass sie leicht demontiert werden kann. Das Leuchtmittel ist nach unten abgeschirmt, damit es Besucher im Innenraum nicht blendet. Die Fenster sind mit weißer transluzenter Adhäsionsfolie beklebt.

 

 

Weitere Informationen zu Dirk Schlichting unter www.dirkschlichting.de

 

 

Das Kunstwerk ist eines der Pilotprojekte der Kooperation Gahlenscher Kohlenweg von mehreren Kunstvereinen im Ruhrgebiet www.gahlenscher-kohlenweg.de 

 

 

Pressestimmen

 

"Geisterzug grüßt aus der Vergangenheit", WAZ, 4.2.2011, von Tom Thelen

 



Gefördert vom

dem Kulturbüro der

Druckversion Druckversion | Sitemap
© galerie januar e.V.