MICHAEL KORTLÄNDER:

Zurück zu den Klassikern

1999

(c) Michael Kortländer

Den Raum zum Bild machen

Die künstlerische Arbeit von Michael Kortländer scheint auf den ersten Blick eine bildhauerische zu sein. Seine Objekte, Plastiken und Installationen dominieren den Raum und bilden Volumen und Körper. Bei näherer Beschäftigung erweisen sich die Werke jedoch als ambivalent. Sie sind bewusst im Zwischenbereich zwischen Malerei, Zeichnung und Skulptur verortet. Die ursprüngliche Ausbildung bei dem Maler Gerhard Hoehme an der Düsseldorfer Kunstakademie mag den Ursprung dafür gelegt haben, dass sich der Künstler in der Auseinandersetzung mit Bild und Raum stets im Übergang definiert und sich mit einer eindeutigen Zuordnung zur Malerei oder Skulptur nicht zufrieden geben mag.

 

Text: Dorothea Eimert

 

 

 

Weitere Informationen zu Michael Kortländer finden Sie unter www.michael-kortlaender.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© galerie januar e.V.