galerie januar e.V.
galerie januar e.V.

KONTAKT

galerie januar


Verein zur Förderung junger Kunst e.V.

 

Eislebener Str. 9 /

In der Schuttenbeck,

44892 Bochum-Langendreer

Tel: 0234/3600578

 

E-Mail:

info (at) galerie-januar . de

 

Öffnungszeiten:

Do. 17-19 Uhr;

und nach Vereinbarung

 

 

Mitglied der

www.kunstvereineruhr.de

 

 

Mitglied der

AKTUELL

Viktoria Strecker - gradatim

1. April - 12. Mai 2016

 

ERÖFFNUNG

Freitag, 1. April 2016, um 20 Uhr

Einführende Worte von Thomas Hensolt.

Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen.

 

 

Fabian Heitzhausen                                                   Der gestiefelte Kater (master cat)

18. März - 8. Mai 2016                                       

                                     

Eröffnung

Freitag, 18. März 2016, um 20 Uhr

Haus der Kortum-Gesellschaft Bochum e.V.

Bergstr. 68a, 44791 Bochum (Eingang Stadtpark)

Einführende Worte von Ulrich Fernkorn.

 

An neuem Ort  - dem Schaufenster des Hauses der Kortum-Gesellschaft Bochum e.V. - setzen Kunstvereinehoch3 ihre Kooperation fort. 

 

Fabian Heitzhausen (*1986) lebt und arbeitet in Köln und Düsseldorf. Nach dem Studium der Fotografie an der Folkwang Universität der Künste studiert er zur Zeit noch an der Kunstakademie Düsseldorf in der Klasse von Rita McBride. In seinen Arbeiten treffen ästhetische Welten sowie kunstgeschichtliche Bezüge aufeinander und treten in einen Dialog. Die verwendeten Medien, seien es Fotografien, Videoarbeiten, Texte, computergenerierte oder gezeichnete Bilder, werden hierbei als eigenständige Sprachen mit ihren formalen wie gedankengeschichtlichen Spezifikationen begriffen und eingesetzt.

 

Auch die für Bochum entwickelte Videoarbeit 'Der gestiefelte Kater (master cat)' von Fabian Heitzhausen besteht aus ganz unterschiedlichen Medien, nämlich sowohl aus computeranimierten Bildern wie aus collagierten found footage Aufnahmen und diversen Filmaufzeichnungen. Es geht in ihr um eine Exegese des titelgebenden Märchens in seinen unterschiedlichen historischen Nacherzählungen. Dabei entsteht ein eklektischer Remix aus den Versatzstücken der bekannten Geschichte. So werden neben der klassischen Erzählung der Gebrüder Grimm auch Versionen von Charles Perrault (Le Maître chat ou le Chat botté), die Zeichentrickversion von Disney (1922) und ein japanisches Anime (1969) aufgegriffen und in eine neue Erzählung eingebunden. Von der bewegten Zeichnung über den Film bis hin zum computerberechneten Bild spielen in der Arbeit auch formelle Überlegungen zur Genealogie des bewegten Bildes eine Rolle.

Die Protagonisten im Video generieren sich aus den lebendig gewordenen Kunstwerken des Bochumer Stadtparks, die Vogelfigur des Wächterhäusschens tritt als Erzähler auf. In dieser Form offenbart sich das Märchen dem Betrachter als das, was es immer war: eine zynische Gaunerkomödie über Eggheads, Macht und Selbstausbeutung, die mit Hegels Herr und Knecht Dialektik mehr zu tun hat als mit einem cleveren sprechenden Kater.

 

Weitere Informationen zu Fabian Heitzhausen unter: www.fabianheitzhausen.de
 

Kunstvereinehoch3 ist ein Kooperationsprojekt von:

Kunstverein Bochumer Kulturrat e.V. - www.kulturrat-bochum.de

Kunstverein Bochum e.V. - www.kunstverein-bochum.de

galerie januar - Verein zur Förderung junger Kunst e.V. - www.galerie-januar.de

 

Eine Kooperation von Kunstvereinehoch3 mit der Kortum-Gesellschaft Bochum e.V.

Gefördert von

Druckversion Druckversion | Sitemap
© galerie januar e.V.