MEIKE SCHULZE HOBELING:
maho-dou

01. Oktober - 03. November 2022 

Meike Schulze Hobeling, two for one, 2020. © Meike Schulze Hobeling

Eröffnung 01. Oktober 2022, 18 Uhr

Einführende Worte von Dominik Olbrisch

 

Meike Schulze Hobeling (1993, Münster) entwickelt mit der Ausstellung maho-dou in der galerie januar ein persönliches Universum der Logik. Verschiedene Gattungen wie Skulptur, Installation und Zeichnungen treten in den Dialog und geben einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen. Die Zusammenstellung der Werke verdeutlicht exemplarisch die Herangehensweise der Künstlerin. Gesammelte Stücke und wiederentdeckte Materialien dienen als Katalysator ihrer Arbeit. Gleichzeitig unterstützt ihr unermüdlicher, experimenteller Forscherdrang die Suche nach neuen Techniken. Objekte werden dabei geprüft, verworfen, vergessen und durch das Erinnern wieder neu wahrgenommen. 

 

Mit dem wunderlich anmutenden Ausstellungstitel maho-dou werden unweigerlich Fragen aufgeworfen. Was bedeutet dieses Wort? Welche Sprache mag das sein? Die Suche nach einer passenden Übersetzung endet schnell, denn das Wort ist eine Neuschöpfung und kann als persönlicher Kommentar der Künstlerin verstanden werden. Für Meike Schulze Hobeling beschreibt maho-dou ein Gefühl, einen Klang, eine Emotion aus ihrer Erinnerung. Diese Eindrücke werden visuell in den Räumen präsentiert und die galerie januar wird temporär zur experimentellen Spielwiese der Künstlerin. Rohe Materialien werden von ihrer ursprünglichen Aufladung gelöst und bekommen eine neue Wirkung. Auf eine besonders ästhetische Art und Weise schafft es Meike Schulze Hobeling, Formen, Motive und Materialien zu kombinieren und miteinander in Relation zu setzen. Eigensinnige Kombination, neue Techniken wie 3D-Druck oder Glasarbeiten bewegen sich zwischen Zufall und Plan. Auf dieser künstlerischen Achterbahnfahrt folgt sie keinen Normen, denn nur so ist es möglich, Abschweifungen zuzulassen. Die Ausstellung ist kurz gesagt maho-dou

 

Meike Schulze Hobeling ist seit 2021 Meisterschülerin von Prof. Daniele Buetti an der Kunstakademie Münster und bereitet aktuell ihr Abschlussexamen vor. In den vergangenen Jahren hat sie ihre Werke in mehreren Ausstellungen präsentiert.

Mit maho-dou zeigt sie nun ihre erste Einzelausstellung außerhalb des Münsterlands. Meike Schulze Hobeling lebt und arbeitet in Münster.

 

Text: Dominik Olbrisch

Druckversion | Sitemap
© galerie januar e.V.