PETER GROS: Waldinneres

11. Mai - 21. Juni 2012

Peter Gros, Drei romantische Landschaften

"Waldinneres" oder "Die psychische Dimension von Landschaft"


Die Bilder der Ausstellung stehen vor einem biografischen Hintergrund: am Eingang eines ausgedehnten Waldgebietes aufgewachsen, habe ich schon früh die besondere Faszination des Waldes empfunden. In der Zeit des Heranwachsens hielt ich mich dort häufig auf, nicht aus einem ausgeprägten botanischen Interesse heraus, sondern um mich selbst zu finden, was auch immer das genau bedeuten mochte. Im Raum des Waldes war Platz für Tagträume, genaue Beobachtungen, die mit Zeichnungen einhergingen, und nicht zuletzt Lektüre, die ich dort intensiver aufnehmen konnte als in der Geschlossenheit eines Zimmers.


Seit dieser Zeit bin ich davon überzeugt, dass Landschaft und der Wald im Besonderen neben vielen Facetten auch eine psychische Dimension hat. Hinter der konkreten Landschaft, die wir erleben, kann eine andere Landschft sichtbar werden, die wir offenbar selbst hervorbringen. Die äußere Natur lässt uns unsere innere gewahr werden. Beide stehen in Wechselwirkung , durchdringen und bedingen sich gegenseitig, überlagern sich in vielfältiger Weise.


Die Bilder der Ausstellung gehen von Fotografien aus, die zumeist ohne lange Überlegung auf Wanderungen oder Spaziergängen entstanden sind. Durch die Transformation der Fotos in ein anderes Medium, die Malerei, werden sie aus der Zufälligkeit heraus gelöst und mit dem Faktor Zeit aufgeladen, den sie in der Schnelligkeit ihres Entstehens nicht besaßen, den die Malerei aber beansprucht. Zudem wird die Fotorealität oft ins Negativ verkehrt oder mit abstrakten Elementen konfrontiert, häufig leeren Flächen, die Teile des Realen auslöschen, um so andere hervorzuheben.


Ich lege keinerlei Wert auf Fotorealismus, sondern im Gegenteil: die von mir angestrebte Realität ist die der Malerei, in ihrer Farbmaterialität, Pinselführung und Eigenständigkeit der malerischen Form.

 

Text: Peter Gros

 

 

Weitere Informationen zu Peter Gros unter www.pgrosmalerei.de

 

 

 

Pressestimmen

 

"Das Grün im Wald und die Ruinen", WAZ, 17.05.2012, von Tom Thelen

Artikel zur Ausstellung von Peter Gros in galerie januar, Bochum 2012

 

"Das geheimnisvolle Dunkel der Wälder", Ruhr Nachrichten, 08.05.2012, von Claudia Staudt

Artikel zur ausstellung von Peter Gros in galeroe januar, Bochum 2012

Druckversion Druckversion | Sitemap
© galerie januar e.V.